• slider1
  • slider2
  • slider3

 

Das Jahr 2018

Nicht nur die feuerwehrtechnische Ausbildung stand im Jahr 2018 auf dem Plan. Wir nahmen bereits im Februar am Bowlingturnier in Halle teil.

Unsere Jugendlichen schlugen sich wacker und belegten einen guten Platz. Im April starteten wir den Feuerwehrvormittag gemeinsam mit unserer Ortsjugendfeuerwehr Beuna. An diesem Samstag konnten die Teilnehmer ihr Wissen an verschiedenen Stationen unter Beweis stellen und auch vertiefen.                                                                               -> Einen näheren Einblick finden Sie im unteren Teil!

 

Ganz neu im Jahr 2018 veranstalteten wir einen Berufsfeuerwehrtag. Wir starteten früh mit der Wachübergabe, danach folgte Ausbildung und die Mahlzeiten. Einsätze durften an diesem Tag auch nicht fehlen. Nach einem erfolgreichen Tag und mehreren Einsätzen grillten wir und bezogen danach unsere Übernachtungsmöglichkeiten für die Nacht.

Auch in diesem Jahr nahmen wir am Kreisjugendfeuerwehrzeltlager teil. Diesmal trafen sich alle Jugendfeuerwehren in Teutschenthal. Mit einer Nachtwanderung eröffneten die Veranstalter das Zeltlager.

Im August hatten wir gleich 2 Höhepunkte. Zum einen unsere Exkursion nach Dresden ins militärhistorische Museum und kurz darauf die Teilnahme am Schlauchbootrennen an der Hasse. Mit 2 Teams traten wir hier zum ersten Mal an und belegten auf Anhieb den 1. und 2. Platz.

Im Oktober trafen wir uns mit mehreren Jugendfeuerwehren aus unserem Brandabschnitt zu einer Feuerwehrrallye.

Zum Abschluss des Jahres trafen wir uns zur unserer traditionellen Weihnachtsfeier und ließen das Jahr gemütlich ausklingen.

 

 

Feuerwehrvormittag - 28.04.2018

Zur abwechslungsreichen und interessanten Gestaltung der Jugendfeuerwehrarbeit wurde ein Feuerwehrvormittag geplant, vorbereitet und durchgeführt. Daran nahmen insgesamt 15 Jugendfeuerwehrmitglieder, darunter auch Mitglieder der Ortsjugendfeuerwehr Beuna, teil.  Im vorhandenen Zeitraum von 08:00 Uhr bis 13:00 Uhr wurden durch die Teilnehmer*innen unterschiedliche Stationen absolviert. Nach dem Eintreffen erfolgte eine Begrüßung und die Einweisung in den Ablauf des Feuerwehrvormittages sowie die Einteilung der Kleingruppen für den Stationsbetrieb.

Den Auftakt stellte ein Wissenstest mit 10 Fragen aus dem feuerwehrtechnischen Bereich dar. Nun galt es die jeweiligen Stationen zu absolvieren. Für jede der vier Stationen stand eine Zeit von jeweils 30 Minuten zur Verfügung. In dieser Zeit konnten Knoten und Leinenverbindungen und Handhabung von Schläuchen geübt werden. Außerdem stand die Fahrzeug- und Gerätekunde auf dem Programm. Direkt an zwei unterschiedlichen Fahrzeugen konnten Elemente dieser Thematik anschaulich vermittelt werden. Besonders interessant waren die gezeigten Vorführungen einer Fettexplosion als auch die richtige Verwendung von Handfeuerlöschern.

 

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
29
30
31

 

fb

Uns gibt es auch bei:

 

fb   insta